beständig
schützenswert

Abgestorbenes Holz im Wald
(c)Erich Mayrhofer
Ranger zeigt einer Familie Besonderheiten in der Natur
(c)ScienceVision
Die Idee

Schutz der unberührten Natur
als gesellschaftlicher Auftrag

Vom Steppensee bis zum Hochgebirge, von der Waldwildnis bis zur Au, vom tosenden Fluss bis zum sanften Tal: Als international anerkannte Schutzgebiete (Kategorie II) wahren die sechs österreichischen Nationalparks Landschaften von wilder Schönheit und enormen Artenreichtum. Doch zu ihren Aufgaben zählt weit mehr als nur Naturschutz. Sie sind zugleich wichtige Forschungszentren, beliebte Erholungsgebiete und bedeutende Akteure im Bereich der Umweltbildung.

(c)Medialand
Ein Fluss mit Bäume und Berge
(c)Andreas Hollinger
(c)Grühbaum
Dachverband

Nationalparks
Austria

Um die Entwicklung und die Zusammenarbeit auf nationaler Ebene zu fördern, haben die acht österreichischen Nationalparkverwaltungen den Dachverband Nationalparks Austria ins Leben gerufen. Seit 2011 kümmert sich diese als gemeinnütziger Verein um die Koordinierung gemeinsamer Projekte und stärkt den Austausch zwischen den einzelnen Verwaltungen.

Gewässer mit vielen Bäumen
(c)Kovacs
Ein großer Vogel am Wasser fängt einen Fisch
(c)WWF Jari Peltomaki
Zusammenarbeit unter Nationalparks Austria

Divers im Profil
vereint in den Zielen

So unterschiedliche die Natur in den Nationalparks auch sein mag, so ähnlich sind ihre Aufgaben und Tätigkeiten.
Sie teilen nicht nur ihren Bildung-, Forschung - und Erholungsauftrag, sondern auch tiefe Überzeugung und gemeinsame Werte.

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

© 2011-2020 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

+