selbstverständlich
außergewöhnlich

(c) Sebastian Freiler
(c) M. Steinthaler
Herzlich Willkommen

Wir geben Natur
Zeit und Raum

Vom Steppensee bis zum Hochgebirge, von der Waldwildnis bis zur Au, vom tosenden Fluss bis zum sanften Tal: Als international anerkannte Schutzgebiete wahren die sechs österreichischen Nationalparks Landschaften von wilder Schönheit und enormen Artenreichtum – damit wir auch morgen noch Naturwundern begegnen können.

(c)Kovacs
(c) Erich Mayrhofer

Was ist ein Nationalpark?

Als international anerkannte Schutzgebiete zählen Nationalparks zu den ökologisch wertvollsten Naturräumen eines Landes. Naturschutz und Arterhalt genießen hier oberste Priorität und sorgen für eine weitgehend ungestörte Entfaltung der charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt. Hier darf Natur ganz Natur sein. Denn der Verzicht auf jede wirtschaftliche Nutzung auf mindestens 75 % der Fläche ist Voraussetzung für die Errichtung eines Nationalparks.
In ihrem Anspruch, Unberührtes erfahrbar zu machen, sind Nationalparks außerdem kostbare Erholungs-, Bildungs- und Forschungsräume.

(c) D. Manhart

Die Thaya im Nationalpark Thayatal

(c) Sebastian Hoehn

Gebirgstour im Tiroler Teil des Nationalpark Hohe Tauern

(c) Andreas Hollinger

Die frei fließende Enns mitten im Nationalpark Gesäuse.

(c) Franz Kovacs

Ruhiger Altarm im Nationalpark Donau-Auen

(c) Erich Mayrhofer

Urtümlichen Buchenwald im Nationalpark Kalkalpen

(c) AL Archiv NP Neusiedler See

Weites Land im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel