Nationalparks auf Schiene
Wandern in unseren Nationalparks

Nationalparks Austria

 

Erstmals bietet der neue Wanderführer 'Nationalparks auf Schiene' 13 Touren in allen sechs österreichischen Nationalparks, die einfach und bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

Titelbild des Wanderführers

 

Die sechs Österreichischen Nationalparks Donau-Auen, Gesäuse, Hohe Tauern, Neusiedler See – Seewinkel, Kalkalpen und Thayatal schützen die wertvollsten Naturräume unseres Landes. Als Nationalparks gehört es auch zu ihren Aufgaben, diese Schätze der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das vielfältige Besucher:innenangebot der Nationalparks berücksichtigt die Schutzmaßnahmen für das jeweilige Gebiet. Es wird sichergestellt, dass die seltenen Lebensräume und Rückzugsorte auch für kommende Generationen bewahrt werden. Die Anreise in den jeweiligen Nationalpark kann bereits im Sinne des Naturschutzes erfolgen: mit Bus oder Bahn. „Der neue Wanderführer ‚Nationalparks auf Schiene‘ zeigt eindrucksvoll vor, dass Naturerlebnis und Naturschutz Hand in Hand gehen können“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. „Wir freuen uns, den Wanderführer am Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche gemeinsam mit Nationalparks Austria veröffentlichen zu können. Es werden Alternativen zum Individualverkehr aufgezeigt, sodass man beim Ausflug in die Natur entspannen kann und gleichzeitig Klima und Umwelt schont.“

Für den neuen Wanderführer haben die ÖBB und Nationalparks Austria eine Auswahl von 13 abwechslungsreichen Wanderungen ausgewählt, welche bequem mit dem Zug oder Bus erreichbar sind. „Nationalparks Austria möchte damit Anreize für eine klimaschonende Anreise schaffen und aufzeigen, dass unser Anliegen für den respektvollen Umgang mit der Natur nicht erst bei den Grenzen der Nationalparks beginnt. Besonders da globale Entwicklungen wie der Klimawandel auch Schutzgebiete vor neue Herausforderungen stellt.“ so Christian Übl, Obmann von Nationalparks Austria.

Wertvolle Zusammenarbeit

Auch Sabine Stock, Vorständin der ÖBB, freut sich über die gelungene Kooperation und betont die Vorzüge der öffentlichen Anreise: „Unser Ziel bei den ÖBB als Österreichs größtes Mobilitätsunternehmen ist es, möglichst viele Menschen mit der Bahn von A nach B zu bringen, denn Bahnfahrer:innen sind Klimaschützer:innen. Eine Fahrt mit den ÖBB ist 30-mal klimafreundlicher als mit dem PKW und durch ihre Verkehrsleistungen ersparen die ÖBB gemeinsam mit ihren Reisenden Österreich jährlich rund 4 Mio. Tonnen CO2.“

Die Bandbreite der vorgestellten Wanderungen ist so vielfältig, wie die Landschaften, die durchwandert werden - vom barrierefreien Themenweg Rauchbodenweg im Gesäuse, über Familientouren im Seewinkel bis zur Mehrtagestour auf dem Luchstrail durch die Kalkalpen. Statt mit dem eigenen Auto geht es mit Bus oder Bahn in die Natur. So kann man die Anreise bereits entspannt genießen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende leisten. Alle Wanderungen finden sich mittels QR-Code auch in der Rother-APP und sind so unterwegs bequem abrufbar.

 

Wanderer im Seebachtal
(c) M.Steinthaler
Wanderer in der Gsengscharte
(c) Max Mauthner

 
 

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

Partner aus der Wirtschaft im Zuge der Kampagne #gemeinsamverändern:

© 2011-2022 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

+

Nationalpark Ranger:innen

Einsatz im Dienste der Natur: Unsere Nationalpark Ranger:innen sind leidenschaftliche Botschafter:innen des Natur- und Artenschutzes.

Einsatz für die Natur

Als Inspirationsquelle, Forschungsgebiet und Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement eröffnen die österreichischen Nationalparks vielfältige Möglichkeit, Natur zu erfahren.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close