Nationalpark Hohe Tauern

Bartgeier Nachwuchs in den
Hohen Tauern

Der Nationalpark Hohe Tauern freut sich wieder über zwei geschlüpfte Junggeier in freier Wildbahn in den Hohen Tauern. Im März ist im Rauriser Krumtal ein Bartgeierjunges geschlüpft, seit der Wiederansiedlung der Bartgeier im Jahr 1986 der bereits siebente Bartgeiernachwuchs in diesem Nationalpark-Tal. Auch das Katschberg-Paar brütete zum achten Mal wieder erfolgreich. Mit dem Ausflug der beiden Küken ist in etwa Mitte Juli zu rechnen.

©Klaus Robin

Leider kam es in Osttirol zum Brutabbruch, das Junge dürfte beim Schlupf verendet sein. Am 8. April 2020 wurden im Zuge des Horstmonitorings noch mehrere Brutwechsel und der Eintrag von Futter dokumentiert. Am 15. April jedoch konnten die beiden Altvögel beim gemeinsamen Fliegen erstmals beobachtet werden und im Zuge einer neuerlichen Horstkontrolle am 19. April 2020 trat die traurige Gewissheit ein, der Horst ist leer. Somit muss weiterhin auf eine erfolgreiche Brut in Osttirol gewartet werden.

Die Zeit bis Mitte Juli - ab dann sollten die Jungvögel flügge sein - ist die empfindlichste hinsichtlich Störungen, die im schlimmsten Fall zum Abbruch der Fütterung führen können. Daher wird der Horst in den nächsten Monaten im Krumltal laufend kontrolliert werden, um mögliche Störeinflüsse zu vermeiden. Hubschrauberflüge sind in dieser sensiblen Phase tabu und Greifvogel Interessierte werden dringend ersucht, im Horstbereich keine Drohnenflüge durchzuführen, die Wege nicht zu verlassen und Beobachtungstouren auf "eigene Faust" zu unterlassen, derzeit nicht zuletzt auch aufgrund der noch herrschenden Lawinengefahr.

Ab dem Sommer wird den Besucherinnen und Besuchern ein eindrucksvolles Naturerlebnis rund um die Bartgeier im Krumltal angeboten. Die laufende Überwachung übernehmen die Nationalpark-Ranger, gleichzeitig informieren sie Gäste und ermöglichen ihnen auch einen Blick durch Fernglas und Spektiv zum Horst (natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Covid-19 Bestimmungen). Von Ende Juni bis Anfang September werden die Ranger von einem Praktikanten unterstützt, der täglich vor Ort das Monitoring durchführt und die Betreuung der Wanderer übernimmt. Darüber hinaus werden voraussichtlich von 15. Juli bis 9. September jeden Mittwoch fachkundige Ranger-Führungen ins Krumltal angeboten. Ab 24. Mai ist voraussichtlich zusätzlich die Erlebnisausstellung "Könige der Lüfte" in Rauris-Wörth wieder geöffnet (Aktuelle Informationen unter www.hohetauern.at).

 
 

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

© 2011-2020 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

+