Nationalpark Kalkalpen

Älteste Buche
Kontinentaleuropas entdeckt

"Die ersten verfügbaren Altersringe lassen sich auf das Jahr 1474 zurückdatieren", erzählt Dr. Alfredo Di Filippo vom italienischen Forscherteam stolz. Damit weist die kürzlich entdeckte alte Buche in einem Urwaldrestbestand im Sengsengebirge im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen ein sagenhaftes Alter von 546 Jahren auf und gilt als die älteste datierte Buche im gesamten kontinentalen Europa! Sie übertrifft sogar die bisher älteste bekannte Buche Mitteleuropas, die ihrerseits ebenso seit nunmehr 528 Jahren den Nationalpark Kalkalpen ihr zu Hause nennt.

(c)NPK Fuxjäger

Wie bei dieser, handelt es sich bei der neu entdeckten Uraltbuche allerdings um keinen wirklichen "Urwaldriesen": mit einem Durchmesser von 73 cm in Brusthöhe, einer Baumhöhe von nicht einmal 20 Metern und einer abgerissenen Krone werden keine Rekorde gebrochen. Vielmehr verweist der Baum auf einen jahrhundertelangen Kampf gegen klimatische Extreme und Konkurrenz mit den umgebenden Bäumen. Gerade Extrembedingungen, wie bspw. die Höhenlage und eine damit verkürzte Vegetationsperiode, ermöglichen oft erst ein derart hohes Alter. Beide Exemplare hatten die ersten hundert Jahre als kleine Bäumchen unter dem Schirm von Altbuchen verbracht.

Der Nachweis über das Vorkommen derart alter Buchen unterstreicht die Schutzwürdigkeit und -qualität des Nationalpark Kalkalpen sowie dessen Ausweisung zum Weltnaturerbe der UNESCO der unter der Serie "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder Europas".

Ganze 5.250 Hektar Buchenwald im Nationalpark Kalkalpen genießen diesen wertvollen Status. Dort tragen Urwaldareale dazu bei, dass sich die spezifische Artenvielfalt in einem solch alten Buchenwald frei entwickeln kann.

Und das schönste daran: Teile dieser Areale sind für sogar Besucher zugänglich! Bei den UNESCO Welterbe Touren im NP Kalkalpen werden in Begleitung unserer Rangerinnen und Rangern die Welterbe-Wälder im Nationalpark Kalkalpen besucht, wo sich die Vielfalt dieses besonderen Lebensraumes hautnah erleben lässt!

 
 

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

© 2011-2020 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

+