Hohe Tauern

15. Tag der
Artenvielfalt

Vom 16. bis 18. Juli 2021 steht der Nationalpark Hohe Tauern wieder ganz im Zeichen der Artenvielfalt. Dieses Jahr soll der Nationalpark-Anteil des oberen Murtales in der Nationalpark-Gemeinde Muhr im Lungau hinsichtlich seiner Artenvielfalt erhoben werden. Gesucht sind Expertinnen und Experten die aktiv mitwirken möchten.

Eine Wiese mit Blumen und Berge
(c)Tobias Kaser

Im Zeichen der Artenvielfalt

Der Nationalpark Hohe Tauern möchte Sie herzlich einladen, beim 15. Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt als Expertin und Experte aktiv mitzuwirken. Die Tage der Artenvielfalt finden im jährlichen Wechsel zwischen den drei Bundesländern Kärnten, Salzburg und Tirol statt. Im Jahr 2021 soll der Nationalpark-Anteil des oberen Murtales in der Nationalpark-Gemeinde Muhr im Lungau hinsichtlich seiner Artenvielfalt erhoben werden und wird daher in Zusammenarbeit mit der Salzburger Nationalpark-Verwaltung organisiert. Auch heuer wird wieder auf Ihre Hilfe gehofft, um dieses Vorhaben erfolgreich verwirklichen zu können.

Seit 2007 finden die Tage der Artenvielfalt im Nationalpark Hohe Tauern statt und das überaus erfolgreich. Bisher konnten rund 52.000 Datensätze gesammelt werden, das sind rund 11 % des Gesamtdatenbestandes der Biodiversitätsdatenbank des Nationalparks Hohe Tauern. Dieses ständig wachsende Wissen ermöglicht es, die Bedeutung des Nationalparks Hohe Tauern für die Österreich- und alpenweite Fauna und Flora wissenschaftlich zu belegen. Das obere Murtal zählt zu den schönsten Wandergebieten Salzburgs. Die lokale Artenvielfalt ist hoch und nicht zuletzt wegen der vergleichsweise zahlreich vorkommenden Endemiten bei Naturliebhabern bekannt. Der Anteil des Nationalparks Hohe Tauern im oberen Murtal kann in mehrere begehbare Bereiche unterteilt werden: (1) das Quellgebiet der Mur (“Murursprung”) mit Anstieg zur Schmalzscharte auf 2.444 m Seehöhe und weiter zu (2) den außergewöhnlich tiefen Schwarzseen auf 2.221 m bzw. 2.339 m Seehöhe; (3) der Anstieg zum Karwassersee auf 1.895 m Seehöhe, dessen Südufer einen ausgedehnten Verlandungsbereich mit diversen Seggen, Binsen, Simsen, Wollgräsern und Moosen ausgebildet hat, sowie (4) der Aufstieg zum Oberen Rotgüldensee auf 1.997 m Seehöhe in eindrucksvoller Lage am Nordfuß des Großen Hafners.


Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Anmeldeschluss: Mittwoch, 19. Mai 2021
Anmeldung bitte online unter: www.hohetauern.at/tagederartenvielfalt

 

Einladung 15. Tag der Artenvielfalt [PDF]

Beschreibung Untersuchungsgebiet [PDF]

Aussendung an Sammler ABOL Bioblitz-2021 [PDF]

 
 

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

Partner aus der Wirtschaft im Zuge der Kampagne #gemeinsamverändern:

© 2011-2021 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

+