Downloads

Nationalpark-Strategie Österreich 2020

Professionelles Schutzgebietsmanagement, Kooperationen, Naturerlebnis und Bewusstseinsbildung, Forschung sowie die Zusammenarbeit aller 6 Nationalparks unter der Dachmarke "Nationalparks Austria" sind Schwerpunkte in der neuen Nationalpark-Strategie Österreich 2020+. Maßnahmenbündel zu den jeweiligen Punkten geben eine klare Richtung vor und dienen der Erreichung der Ziele innerhalb der nächsten 5 Jahre.



Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (2018): Nationalpark-Strategie Österreich 2020+. Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (Hrsg.), Wien, 1-36.

Nationalpark-Strategie Österreich 2020+ [PDF]

Broschüre "Zeit für Natur"

Oft werden wir gefragt, was eigentlich die beste Jahreszeit ist, um die Nationalparks zu besuchen. Das Schöne an dieser Frage ist, dass die Antwort angenehm einfach ist. Denn in der Natur gibt es immer etwas zu entdecken.

Das Faszinierende ist ihre Wandelfähigkeit. Im Winter zeigt sich die Natur in ihrem dicken Winterkleid und lässt uns ihre kalte Kraft spüren. Im Sommer dagegen wärmt sie uns mit ihrem Strahlen und verwöhnt uns mit ihrer Blumenpracht. Mit ihrer Wandelkraft prägt sie unseren Alltag - und gibt uns immer wieder neue Inspirationen.

Unsere aktuelle Broschüre ist daher eine kleine Liebeserklärung an die Wandelfähigkeit der Natur, die uns immer wieder aufs Neue beeindruckt.
Aufgebaut ist sie als eine Reise durch die sechs heimischen Nationalparks, bei der vor allem Sinneseindrücke beschrieben werden. Denn wie sonst können wir die unberührte Natur wahrnehmen?

Jetzt PDF herunterladen

Broschüre "Unser Naturerbe. Berührende Einblicke"

Im Vorjahr haben sich 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten intensiv mit den wertvollen Naturräumen der Nationalparks auseinandergesetzt und sogar längere Zeit vor Ort gelebt. Ihre Eindrücke und teilweise unerwarteten Erlebnisse schildern sie in dieser Broschüre. Viel Spaß beim Lesen!

Jetzt PDF herunterladen 

 

Broschüre "Unser Naturerbe. Das Unberührte entdecken."

Dieses Heft stellt die Besonderheiten unserer sechs Nationalparks vor und bietet zahlreiche Tipps, die atemberaubende Vielfalt selbst zu entdecken: Kilian, Fortuna oder die Glocknerlady lassen sich beim Fliegen in den Hohen Tauern über die Schwingen spähen, im Thayatal stehen die Chancen für Edelkrebs-Sichtungen besonders gut. In den Donau-Auen sind Europäische Sumpfschildkröten beheimatet, im Gesäuse rund 50 Orchideenarten zu finden. In den Kalkalpen besteht die Möglichkeit, dem Luchs auf die Spur zu kommen, und im Neusiedler See - Seewinkel erwarten einen unzählige Vogelarten. Viel Spaß beim Lesen und Erkunden!

Jetzt PDF herunterladen

Jahresprogramme 2020

Steppen, ursprüngliche Ur- und Auwälder, sanfte Tallandschaften, Flussdurchbruchstäler, zerklüftetes Gebirge und das ewige Eis der Gletscher - das sind die außergewöhnlichen Naturlandschaften der sechs österreichischen Nationalparks: Donau-Auen, Gesäuse, Hohe Tauern, Kalkalpen, Neusiedler See - Seewinkel und Thayatal.

Für Besucherinnen und Besucher stehen diese besonderen Lebensräume das ganze Jahr über offen und ermöglichen faszinierende Naturerfahrungen und -begegnungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparks haben spannende Besucherangebote für das Jahr 2020 erstellt. So vielfältig die Naturlandschaften der österreichischen Nationalparks sind, so abwechslungsreich sind auch die Angebote. Die Programme können unter folgenden Links heruntergeladen werden:

Programm Nationalpark Donau-Auen

Programm Nationalpark Gesäuse

Programm Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Programm Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Programm Nationalpark Hohe Tauern Tirol

Programm Nationalpark Kalkalpen

Programm Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Programm Nationalpark Thayatal

Schulprogramme

Das Interesse bei Kindern und Jugendlichen zu wecken und ihnen zugleich bleibende Erlebnisse im "Klassenzimmer Nationalpark" zu offenbaren, stehen im Mittelpunkt der schulischen Bildungsangebote der österreichischen Nationalparks.

Gemeinsam mit Nationalpark-Rangern tauchen die jungen Besucherinnen und Besucher in die Natur ein, beobachten und lernen Zusammenhänge zu verstehen. Die Programme können unter folgenden Links heruntergeladen werden:

Schulprogramm Nationalpark Donau-Auen [PDF]

Schulprogramm Nationalparks Gesäuse [PDF]

Hier gelangen Sie zu dem Schulprogramm des Nationalparks Hohe Tauern

Schulprogramm Nationalparks Kalkalpen [PDF]

Schulprogramm Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel [PDF]

Schulprogramm Nationalpark Thayatal [PDF]

Nationalparks Austria Schulbroschüre (2012) [PDF]

Nationalparks Austria Bildungsakademie

Die österreichischen Nationalparks spielen seit ihrer Gründung eine wichtige und führende Rolle in der nationalen Umweltbildung - als Kompetenzzentren erlebnisorientierter Naturvermittlung sowie als Mitgestalter der Trends in der Umweltbildung.

Um die große Expertise der Nationalparks zu bündeln, wurde 2015 die Nationalparks Austria Bildungsakademie ins Leben gerufen. Mit dieser gemeinsamen Bildungseinrichtung wollen wir für die Natur und die österreichischen Nationalparks begeistern, Wissen vermitteln und damit Akzeptanz und Unterstützung für den Naturschutz und die Nationalpark-Idee schaffen. Wir wollen damit einen aktiven Beitrag zu einer positiven Wahrnehmung der österreichischen Nationalparks erreichen.

Nationalparks Austria Bildungsakademie Programm 2020 [PDF]

Leitlinien für die Forschung in Österreichs Nationalparks

Forschung und wissenschaftliche Erhebungen sind wichtige Aufgaben der österreichischen Nationalparks. Nationalparks Austria forciert daher praxisorientierte wissenschaftliche Projekte zur Sicherung von Schutzgebietsmanagement und -qualität. Mit unseren Forschungsleitlinien gewährleisten wir ein abgestimmtes, auf gemeinsame Ziele ausgerichtetes Vorgehen.

Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (2017): Leitlinien für die Forschung in Österreichs Nationalparks. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.), Wien, 1-6

Leitlinien für die Forschung in Österreichs Nationalparks [PDF]

Schalenwildmanagement in den Nationalparks

Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (2011): Leitbild für das Management von Schalenwild
in Österreichs Nationalparks. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.), Wien, 1-5.

Leitbild für das Management von Schalenwild in Österreichs Nationalparks [PDF]

Abgestorbenes Holz im Wald
(c)Erich Mayrhofer

Positionspapier Wildnis und Prozessschutz in Österreichischen Nationalparks

Wildnis und Prozessschutz, d.h. das Zulassen natürlicher, dynamischer Abläufe, sind für Nationalparks von zentraler Bedeutung. In diesem Positionspapier wird das Prinzip „so naturnah wie möglich“ zur Leitvorstellung und zum Qualitätsziel für Prozessschutz und Wildnis-Entwicklung erläutert. Als Basis dienen hierfür vor allem, wenn auch nicht ausschließlich, die Natur- bzw. Kernzonen in den österreichischen Nationalparks. Gerade bei der Vermittlung des Wildnis- und Prozessschutzgedankens an die Besucherinnen und Besucher haben diese eine essentielle Rolle.

Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (s.a.): Positionspapier Wildnis und Prozessschutz in Österreichischen Nationalparks, 1-27.

Positionspapier Wildnis und Prozessschutz in Österreichischen Nationalparks

(c)Sieghartsleitner

Positionspapier Borkenkäfermanagement

Prozessschutz ist einer der großen Leitideen der Nationalparks und wird in diesen Gebieten gefördert. Die Tatsache, dass natürliche Prozesse nicht an Grundstücksgrenzen haltmachen und so auch angrenzende Gebiete beeinflussen können, stellt jedoch eine besondere Herausforderung an das Management dar. Im Sinne eines zufriedenstellenden Nachbarschaftsschutzes werden Lösungen und Maßnahmen aufgezeigt.

Als Best Practice Beispiel wird das vorliegende Positionspapier im Anhang durch das „Pufferzonenmodell Wildnisgebiet Dürrenstein“ ergänzt.

Positionspapier des Fachausschusses Borkenkäfermanagement

Wildwasser mit Felsen und Bäumen
(c)Stefan Leitner

Positionspapier Nationalparks und erneuerbare Energie

Um sich für die Energiewende und den langfristigen Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energieträger zu bekennen, wurde ein gemeinsames Positionspapier erstellt, in dem Wege aufgezeigt werden, wie sich die Nationalparks erneuerbaren Energien zuwenden und diese integriert werden können. Gleichzeitig wird deutlich, dass es einer differenzierten Sichtweise bedarf und etwaige Konflikte durch problematische Auswirkungen im Zuge der Energiegewinnung wie etwa Wind- und Wasserkraft auf Naturschutz und Nationalparks mitzudenken sind.

Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (s.a.): Positionspapier Nationalparks und erneuerbare Energie , 1-16.


Positionspapier Nationalparks und erneuerbare Energie

Ein Weg in der Wiese mit Bäumen
(c)Hannah Assil

Positionspapier Tourismus in Österreichs Nationalparks

Neben dem vorrangigen Ziel, zu schützen und zu erhalten, was den Wert eines Nationalparks ausmacht, spielt dieser zu gleiche eine besondere Rolle in der Nationalparkregion. Im Bereich Tourismus wird Nachhaltigkeit als wichtige Chance für den erfolgreichen Naturschutz als auch Entwicklung der Region gesehen. Davon sollen nicht nur die Nationalparks, sondern auch regionale Partner und Betriebe profitieren.
Das Positionspapier, in dem Teilziele der Österreichischen Nationalpark-Strategie 2020+ konkretisiert werden, beinhaltet Orientierungs- und Entscheidungshilfen auf strategischer sowie praktischer Ebene.

Zitiervorschlag:
NATIONALPARKS AUSTRIA (2019): Positionspapier Tourismus in Österreichs Nationalparks, 1-13.


Positionspapier Tourismus in Österreichs Nationalparks

Gefördert durch Bund sowie Europäischer Union.

© 2011-2020 - Nationalparks Austria | Impressum | Datenschutzerklärung | Barrierefreiheitserklärung | Sitemap | Webseitenarchiv

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

+